Biologische Gülle- &
Gärrestebehandlung

HIER STEHT EIN TEXT

BIATEX BLACK

 

Biogene Reststoffe, wie feste Gärreste, Klärschlämme oder anderen Schlämme mit TS-Gehalten von 20 - 40 %.


Mit der BIATEX BLACK HTC-Anlage kann aus diesen Stoffen CO2 neutrale Biokohle hergestellt werden.

Bei der hydrothermalen Karbonisation (HTC) wird Biomasse in dem patentierten Biatex HTC Reaktor bei ca. 200°C und > 10 bar Druck zu HTC-Kohle umgewandelt. Die Biomasse wird mit TS Gehalten von 20-40 % im System verarbeitet. Je höher der Kohlenstoffgehalt im Einsatzstoff, desto geringer ist die notwendige Eigenenergie

Die gewonnene wässrige Kohle wird von Störstoffen befreit, getrocknet und – wenn gewünscht – pelletiert. Alternativ kann die Biokohle auch als Kohlestaub abgepackt werden.

Das Abwasser aus der Entwässerung der Kohle sollte idealerweise einem Bioreaktor, z.B. einer Biogasanlage zugeführt werden. Der Gasertrag ist des HTC-Wassers ist zu 3mal höher als von Rindergülle.

Gemäß EU-Verordnung 2009/1009 ist die Vermarktung der Biokohle als Dünger – abhängig von den jeweiligen Inhaltsstoffen – ab ca. Mitte 2022 zugelassen.

HTC Verfahren für Biokohle

Ihre Vorteile:


  • Biokohle statt fossiler Energieträger. Regenerative Energie = CO2 Minderung
  • Biokohle zur Bodenverbesserung
  • Keine Entsorgungskosten überschüssiger Biomasse
  • Gewinne durch den Verkauf von Biokohle.

HTC GREEN
htc biokohle


Biokohle HTC Verfahren

Gerne beraten wir Sie persönlich. Sie erreichen uns unter +49 (0) 59 75 - 305 28 36 oder Nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.